CC BY-NC-SA
CC BY-NC-SA
CC BY-NC-SA

Beschreibung

Mappe aus fester Pappe zum Aufbewahren von Zeugnissen. Druck recto "Deutsche Demokratische Republik - ZEUGNIS SAMMELMAPPE - WIR LEHREN UND LERNEN FÜR DEN FRIEDEN". Vordruck Leitverlag Erfurt, Anger 37/38 (Standort: Depot)

Objektart Lehrmittel
Maße 22x16cm
Material Pappe
Inventarnummer 1101
Stand der Infomationen 2024-05-18 13:52:09
Druckversion (pdf) Herunterladen
Museum für Stadt und Technik Ludwigsfelde CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Museum für Stadt und Technik Ludwigsfelde

Das Museum für Stadt und Technik Ludwigsfelde (MUST) versteht sich als aktives Forum für die Geschichte und Gegenwart der Stadt Ludwigsfelde und Ihrer Ortsteile. Einen inhaltlichen Themenschwerpunkt stellt die Industriegeschichte ab 1936 dar. Auf einer Fläche von 400 m² sind Exponate und Modelle aus der Ludwigsfelder Produktion ausgestellt. Neben dem ersten W50 aus dem Jahr 1965 und dem L60 von 1988 werden Nutzfahrzeuge von Mercedes Benz ab 1991, Flugzeugmotoren von 1936 bis hin zu modernen Triebwerken präsentiert. Auch die Motorroller wie zum Beispiel der „Pitty“ aus dem damaligen Industriewerk sind in der Museumssammlung befindlich. Auf der Galerie im Obergeschoss des Hallenanbaus und weiteren Orten im Stadtraum von Ludwigsfelde veranstaltet das Museum themenspezifische Vorträge, Tagungen und Veranstaltungen mit Eventcharakter. Museumsführungen und weitere spezifische Vermittlungsangebote für verschiedene Besuchende werden durch das Museum angeboten. Das MUST ist Teil der Stadtverwaltung Ludwigsfelde und ist in das Sachgebiet Museum und Archiv eingegliedert. Zu diesem Sachgebiet gehört auch das Stadtarchiv von Ludwigsfelde. Die umfangreichen Archivbestände stehen Interessierten zur Verfügung. Für Forschungsarbeiten pflegt das Museum Kooperationen z.B. mit dem Ludwigsfelder Geschichtsverein e.V. und dem Verein „Freunde der Industriegeschichte Ludwigsfelde e.V.“.

Zum Museum