Elektrischer Druckmessumformer Typ EA

Der elektrische Druckmessumformer, Typ EA, arbeitet nach dem Prinzip der Kraftkompensation. Die physikalische Messgröße „Druck“ wird über einen Faltenbalg oder eine Rohrfeder aufgenommen und die Ausdehnung über ein mechanisches Hebelsystem (Übertragungsnadel und Waagebalken) auf ein elektrisches Magnetsystem übertragen. Der durch die Induktion erzeugte Strom wird verstärkt und bildet die gewünschte physikalische Ausgangsgröße des Messumformers (0 bis 20 mA Gleichstrom). Das hier vorgestellte Exponat, Typ EA 1501, ist ein mit Röhrenfeder ausgestatteter elektrischer Druckmessumformer mit einem Eingangsmessbereich von 20 bis 40 bar bei einer Messgrenze von 100 bar. Der elektrische Mess-umformer kann, je nach Messwerk, für Druck oder Differenzdruck eingesetzt werden. In Anhängigkeit des Messbereichs werden Messwerke mit Membran, Metallbalg oder Röhrenfeder eingesetzt. Der Messumformertyp EAR steht für eine radizierende Funktion des Messwertes und wurde zur Differenzdruckmessung bei der Regelung der Durchflussmenge eingesetzt. Die Baureihe EA ist für eine Messgrenze, je nach Messwerk, von 160 mmWS bis 640 bar einsetzbar und die Baureihe EAR von 160 mmWS bis 20 bar. Dr. Hartmut Wittich CC BY-NC-SA

Beschreibung

Der elektrische Druckmessumformer, Typ EA, arbeitet nach dem Prinzip der Kraftkompensation. Die physikalische Messgröße „Druck“ wird über einen Faltenbalg oder eine Rohrfeder aufgenommen und die Ausdehnung über ein mechanisches Hebelsystem (Übertragungsnadel und Waagebalken) auf ein elektrisches Magnetsystem übertragen. Der durch die Induktion erzeugte Strom wird verstärkt und bildet die gewünschte physikalische Ausgangsgröße des Messumformers (0 bis 20 mA Gleichstrom). Das hier vorgestellte Exponat, Typ EA 1501, ist ein mit Röhrenfeder ausgestatteter elektrischer Druckmessumformer mit einem Eingangsmessbereich von 20 bis 40 bar bei einer Messgrenze von 100 bar. Der elektrische Mess-umformer kann, je nach Messwerk, für Druck oder Differenzdruck eingesetzt werden. In Anhängigkeit des Messbereichs werden Messwerke mit Membran, Metallbalg oder Röhrenfeder eingesetzt. Der Messumformertyp EAR steht für eine radizierende Funktion des Messwertes und wurde zur Differenzdruckmessung bei der Regelung der Durchflussmenge eingesetzt. Die Baureihe EA ist für eine Messgrenze, je nach Messwerk, von 160 mmWS bis 640 bar einsetzbar und die Baureihe EAR von 160 mmWS bis 20 bar.

Objektart Exponat
Maße 160x420x400
Material Metall, Elektrotechnik
Inventarnummer 01.4.0.0.0.-0281
Stand der Infomationen 2023-10-05 23:55:03
Druckversion (pdf) Herunterladen
Industriemuseum Region Teltow CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Industriemuseum Region Teltow

Unser Leitmotiv: „Von der Dampfmaschine zur digitalen Welt“. Wir bieten dem Besucher einen Einblick in 150 Jahre Industriekultur der Region Teltow. Unsere Ausstellung umfasst mit über 3000 Objekten sechs Sammlungen: Infrastruktur, Elektronik, Kommunikation, Automatisierung, Polymerforschung und die Digitale Welt. Physikalisch-technische Funktionsmodelle, insbesondere zur Digitalen Welt, sowie ein QR-Code-Informationssystem garantieren zusätzliche und tiefergehende Informationen für unsere Besucher*innen, insbesondere für Schüler*innen. Damit möchten wir einen Beitrag zur Berufs- und Studienorientierung der jungen Generation in der Region leisten. Die Vorführung einiger anspruchsvoller Modellversuche bedarf einer Terminvereinbarung.

Zum Museum

Sammlungen

Analoge Technik und Zentrale Leitstände

Zur Sammlung