Differenzdruck-Messumformer „Kombi-System“

Das baukastencharakteristische, pneumatische, Kombi-System (produziert ab Anfang der 1960er Jahre) erfüllt automatisierungstechnisch breite Anforderungen aus der Industrie. Es umfasst Mess-, Steuer- und Regelgeräte, Reglerzubehör und Stellglieder. Das hier gezeigte Exponat ist ein Differenzdruck-Messumformer mit dem Messwerkstyp 2.24.76 (Feindruckmesswerk für einen max. Differenzdruck von 315 mmWS; Schlappmembran). Je nach Nenndruck wurden Messwerke mit Schlappmembran, Wellrohr oder Rohrfeder eingesetzt. Das Ausgangssignal des pneumatischen Messumformers liegt im Normaldruck-Bereich von 0,2 bis 1,0 bar. Einsatzgebiete sind z. B. Mengenmessung/-regelung oder Standmessung/-Regelung in der chemischen Industrie. Dr. Hartmut Wittich CC BY-NC-SA

Beschreibung

Das baukastencharakteristische, pneumatische, Kombi-System (produziert ab Anfang der 1960er Jahre) erfüllt automatisierungstechnisch breite Anforderungen aus der Industrie. Es umfasst Mess-, Steuer- und Regelgeräte, Reglerzubehör und Stellglieder. Das hier gezeigte Exponat ist ein Differenzdruck-Messumformer mit dem Messwerkstyp 2.24.76 (Feindruckmesswerk für einen max. Differenzdruck von 315 mmWS; Schlappmembran). Je nach Nenndruck wurden Messwerke mit Schlappmembran, Wellrohr oder Rohrfeder eingesetzt. Das Ausgangssignal des pneumatischen Messumformers liegt im Normaldruck-Bereich von 0,2 bis 1,0 bar. Einsatzgebiete sind z. B. Mengenmessung/-regelung oder Standmessung/-Regelung in der chemischen Industrie.

Objektart Exponat
Maße 250x250x400
Material Metall, Mechanik, Pneumatik
Inventarnummer 01.4.0.0.0.-3524
Stand der Infomationen 2023-10-05 23:55:03
Druckversion (pdf) Herunterladen
Industriemuseum Region Teltow CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Industriemuseum Region Teltow

Unser Leitmotiv: „Von der Dampfmaschine zur digitalen Welt“. Wir bieten dem Besucher einen Einblick in 150 Jahre Industriekultur der Region Teltow. Unsere Ausstellung umfasst mit über 3000 Objekten sechs Sammlungen: Infrastruktur, Elektronik, Kommunikation, Automatisierung, Polymerforschung und die Digitale Welt. Physikalisch-technische Funktionsmodelle, insbesondere zur Digitalen Welt, sowie ein QR-Code-Informationssystem garantieren zusätzliche und tiefergehende Informationen für unsere Besucher*innen, insbesondere für Schüler*innen. Damit möchten wir einen Beitrag zur Berufs- und Studienorientierung der jungen Generation in der Region leisten. Die Vorführung einiger anspruchsvoller Modellversuche bedarf einer Terminvereinbarung.

Zum Museum

Sammlungen

Analoge Technik und Zentrale Leitstände

Zur Sammlung