Brandenburg-Preußen: Friedrich Wilhelm

FRID WILH V G G M Z BR D H R R E C V C (Friedrich Wilhelm von Gottes Gnaden Markgraf zu Brandenburg des Heiligen Römischen Reichs Erz-Kämmerer und Kurfürst) Umschrift beginnt mit Rosette. Im Feld mit Kurhut bedeckter Wappenschild, darin zentral das Kurschild, gerahmt von den Wappen Brandenburg, Ansbach, Pommern und Hohenzollern. (2021-11-09) Christian Stoess CC BY-NC-SA
Z M I P Z [G] C B S P C W I S Z C V I H B Z N F Z H V M (Zu Magdeburg, in Preussen, zu Jülich, Cleve, Berg, Stettin, Pommern, Cammin, Wenden, in Schlesien, zu Crossen und Jägerndorf, Herzog Burggraf zu Nürnberg, Fürst zu Halberstadt und Minden) (Im Feld I / GROSCH / BRANDEN / LANDES/MUNZ / 165Z. [Das ND in BRANDEN legiert].) (2021-11-09) Christian Stoess CC BY-NC-SA

Beschreibung

Vorderseite: Umschrift beginnt mit Rosette. Im Feld mit Kurhut bedeckter Wappenschild, darin zentral das Kurschild, gerahmt von den Wappen Brandenburg, Ansbach, Pommern und Hohenzollern. Rückseite: Im Feld I / GROSCH / BRANDEN / LANDES/MUNZ / 165Z. [Das ND in BRANDEN legiert].

Objektart Münze
Maße Gewicht: 1.54 g; Durchmesser: 23 mm; Stempelstellung: 9 h
Material Silber; geprägt
Beschriftung Vorderseite: FRID WILH V G G M Z BR D H R R E C V C (Friedrich Wilhelm von Gottes Gnaden Markgraf zu Brandenburg des Heiligen Römischen Reichs Erz-Kämmerer und Kurfürst) Rückseite: Z M I P Z [G] C B S P C W I S Z C V I H B Z N F Z H V M (Zu Magdeburg, in Preussen, zu Jülich, Cleve, Berg, Stettin, Pommern, Cammin, Wenden, in Schlesien, zu Crossen und Jägerndorf, Herzog Burggraf zu Nürnberg, Fürst zu Halberstadt und Minden)
Inventarnummer DE-MUS-830613_0000202
Stand der Infomationen 2023-11-25 11:25:32
Druckversion (pdf) Herunterladen
Wegemuseum Wusterhausen/Dosse CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Wegemuseum Wusterhausen/Dosse

Das Wegemuseum widmet sich dem Phänomen der historischen Wege als Verkehrs- und Kommunikationsmittel. Angefangen vom Bohlenweg und Flussschifffahrt bis hin zum Transitverkehr an der F5 wird der Wandel der Wege in einer Kleinstadt im Nordwesten Brandenburgs über 3000 Jahre hinweg vermittelt. Spannende Installationen und modernes Ausstellungsdesign laden ein zum interaktiven Entdecken und Erleben von Wegegeschichten. Eine vielfältige Palette an Veranstaltungen und Ausstellungen zum Thema Wege und Region ergänzt die Dauerausstellung. Unter dem Dach des stadtbildprägenden Barockhauses befinden sich neben dem Wegemuseum die Bibliothek, die Tourismusinformation und die Galerie Alter Laden, in der Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden. Der idyllische, historische Innenhof des Herbst’schen Hauses lädt im Sommer zu Freilichtveranstaltungen ein.

Zum Museum

Sammlungen

Münzen der Neuzeit

Zur Sammlung

Münzen des 17. Jh.

Zur Sammlung