Barometrischer Höhenschreiber

Ralf Kraak CC BY-NC-SA

Beschreibung

Bei bemannten aerologischen Freiballon-Aufstiegen wurden zahlreiche Messinstrumente mitgeführt. Neben den Meteorographen, die gleichzeitig Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit registrierten, wurden zum Vergleich und zur Kontrolle auch solche Registriergeräte mitgeführt, die nur eines der meteorologischen Elemente aufgezeichnet haben, also Barographen, Hygrographen und Thermographen. Bei Verwendung von geeignetem Registrier-Papier konnten die Barographen auch als Höhenschreiber eingesetzt werden, da der Luftdruck mit der Höhe kontinuierlich abnimmt (siehe das vorstehend abgebildete Diagramm, bei dem am linken Rand die Luftdruckangaben und am rechten Rand die Höhen abgelesen werden können). Das gezeigte Instrument weist mit seiner Federzug-Ausstattung oben und unten noch auf die sichere Aufhängung im Freiballon hin, wo die Federzüge ruckartige Bewegungen des Ballonkorbes gegenüber den Schreibarmen des Registrierwerkes so gut wie möglich abfedern sollten. Das Instrument befindet sich im Depot des Wettermuseums. Foto: Ralf Kraak

Objektart Meteorologisches Registriergerät
Material Holzkasten und Metall-Mechanik, die von Unterdruckdosen (Vidie-Dosen oder Bourdon-Federn) als Messwertgebern gesteuert wird
Inventarnummer EX 000 258
Stand der Infomationen 2023-11-17 16:26:51
Druckversion (pdf) Herunterladen
Wettermuseum Lindenberg CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Wettermuseum

Das im Jahr 2006 gegründete Wettermuseum (Langform: Museum für Meteorologie und Aerologie) sammelt, bewahrt und zeigt in seinen zwei Denkmälern und im neuen Besucherzentrum alles rund um Wetter und Meteorologie, dabei als Schwerpunkt Messtechnik aus zwei Jahrhunderten. Eingegangen wird aber auch auf die Datenübertragung für die Wettervorhersage, auf Wetterkarten oder den Klimawandel. Dem weltweit bekannten Forschungsstandort Lindenberg (1905 gegründet) entsprechend spielt die Aerologie - also die Erforschung der dritten Dimension der Atmosphäre - eine besondere Rolle. Der Bestand des Museums setzt sich aus folgenden Sammlungen zusammen: 1) meteorologische Großdrachen (auch Replikate) und Aufstiegshilfsmittel 2) Radiosonden 3) Radiosondenempfangstechnik, Aufstiegshilfen 4) Messtechnik für kurz- und langwellige Strahlung in der Meteorologie 5) Messtechnik für Temperatur und Feuchte in der Meteorologie 6) Messtechnik für Luftdruck und Wind in der Meteorologie 7) Messtechnik für Wolken und Niederschlag in der Meteorologie 8) Bodengestützte Fernsondierungsmesstechnik (Radar, Lidar, Sodar) 9) Meteorologische Datensammlungen 10) Briefmarken/Münzen und Medaillen mit Bezug zur Meteorologie 11) Wettersatellitenmodelle und historische Wolkenaufnahmen 12) Fotos aus den Anfangsjahren des Observatoriums 13) Plakate mit Bezug zur Meteorologie, Literatur 14) Dinge im Zusammenhang mit Meteorologen oder Wetterereignissen

Zum Museum

Sammlungen

Erforschung des Luftmeeres

Zur Sammlung