Überwachungskamera aus der JVA Luckau (1990er Jahre)

Kati Krüger CC BY-NC-SA

Beschreibung

Diese Überwachungskamera der Firma "Grundig" befand sich bis 2005 in der JVA Luckau. Sie ist ein Symbol für die permanente Kontrolle im leben der hier inhaftierten Menschen. Im Zuge der Verlegung der JVA Luckau aus der Luckauer Innenstadt in den Ortsteil Duben wurde die Technik aus Luckau nicht mehr benötigt.

Objektart Kamera
Maße H 44 cm; B 12 cm; T 11 cm
Material Metall
Inventarnummer VIE 5850/07
Stand der Infomationen 2023-11-10 11:33:35
Druckversion (pdf) Herunterladen
Niederlausitz-Museum Luckau CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Niederlausitz-Museum Luckau

Das Niederlausitz-Museum Luckau ist Bestandteil eines einmaligen historisch-authentischen Ensembles. In der Kirche des 1291 gegründeten Dominikaner-Klosters, seit 1747 Gefängnis und zuletzt bis 2005 Justizvollzugsanstalt - heute Kulturkirche - hat das Niederlausitz-Museum seit 2008 ein reizvolles Domizil gefunden. Die Klostergeschichte, der "Strafvollzug und Haftalltag in Luckau 1747-2005" mit der für Deutschland einzigartigen Darstellung der mehr als 250jährigen Gefängnisgeschichte in historischen Gefängniszellen sowie "Luckau - Tor zur Niederlausitz. Mensch. Kultur. Natur." sind Themen der Ausstellungen im neuen Ambiente. Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf der Regionalgeschichte Luckaus und der nordwestlichen Niederlausitz. Von über 15.000 gesammelten Sachzeugen sind mehr als 1.000 Objekte dem Besucher zugänglich und 100 speziell in einem Ausstellungskatalog detailliert beschrieben. Sonderausstellungen, Schaumagazine, Veranstaltungen, Führungen, Audioguides, moderne Hör-und Medienstationen, Textmappen sowie ein Museumsshop ergänzen das Angebot.

Zum Museum