Programm der 1. Wanderversammlungen Deutscher Entomolgen

Stella Ulbrich CC BY-NC-SA
Stella Ulbrich CC BY-NC-SA
Stella Ulbrich CC BY-NC-SA

Beschreibung

Programmheft der 1. Wanderversammlung Deutscher Entomologen in Halle/Saale. Geschrieben ist es vom Ständigen Sekretär der Wanderversammlung, Walther Horn. In dem Programmheft stehen listenartig die zu haltenden Vorträge von Mittwoch, den 30.3.1926 bis Samstag, den 2.04.1926, mit den dazugehörigen Referenten sowie die Freizeitgestaltung nach den Vorträgen.

Objektart Programmheft
Maße 296 mm x 231mm
Material Papier, Druckertinte
Inventarnummer DEI Inv. 90/91 WV Mappe: 2
Stand der Infomationen 2023-10-05 23:55:05
Druckversion (pdf) Herunterladen
Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut CC BY-NC-SA

Dieses Objekt im Museum

Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut

Der Coleopterologe (Käferforscher) Gustav Kraatz gründete 1886 in Berlin mit privaten Mitteln das Deutsche Entomologische National-Museum. Nach Berlin-Moabit, Berlin-Dahlem, Schloss Blücherhof in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin-Friedrichshagen und Eberswalde, befindet sich das Institut seit 2004 in Müncheberg auf dem Campus des Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung. Damals wie heute bilden die wissenschaftlich wertvolle Insektensammlung, die entomologische Spezialbibliothek sowie das Archiv die Grundlage für die Forschung am SDEI. Insekten stehen im Mittelpunkt der Biodiversitätsforschung: Bestimmung und Neubeschreibung von Arten (Taxonomie), Analyse ihrer Verwandtschaft (Phylogenie und Evolution) sowie Untersuchung der Interaktion mit der Umwelt (Ökologie) und der Dynamik ihrer Verbreitung (Biogeographie). Aus seiner Museumzeit hat das SDEI Objektsammlungen mit engem Bezug zu Insekten bzw. der Entomologie mit weltweiter Provenienz: Alltagsgegenstände, Kuriosita, Münzen und Medaillen aber auch Wandtafeln und Poster. Dem Archiv zugehörig sind Nachlässe und Korrespondenzen von entomologischen Sammler*innen und Vereinen, eine Porträtsammlung sowie eine Sammlung mit Gruppenbildern.

Zum Museum